KiST - Praxis für Sprachtherapie


Bente von der Heide
 

Bente von der Heide

Akademische Sprachtherapeutin,
Diplom Patholinguistin, Lerntherapeutin
(LRS-Therapie)

Nach dem Diplom arbeitete ich von 1999-2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam. Im Bereich der kognitiven Neurolinguistik betreute ich u.a. Studierenden im Rahmen der therapeutischen Ausbildung und gab Seminare zu den Themen neurologische bedingte Sprachstörungen sowie Diagnostik und Therapie bei Lese-Rechtschreib-Störungen (LRS).

An der Charitè Berlin unterstützte ich die Gedächtnissprechstunde mit der sprachspezifischen Diagnostik bei progressiver Aphasie, semantischer Demenz und Alzheimer Demenz.

Von 2000-2010 arbeitete ich parallel zur wissenschaftlichen Tätigkeit am Zentrum für angewandte Patho- und Psycholinguistik (ZaPP) als Sprachtherapeutin mit Kindern in den Therapiebereichen Sprachentwicklungsstörungen und Lese-Rechtschreib-Störungen (LRS).

Von 2006 bis 2010 war ich als Sprachtherapeutin in der neurologischen Rehabilitation am Zentrum für ambulante Rehabilitation in Berlin Mitte tätig.

2010 zog ich ins schöne Hannover und gründete die Praxis für Sprachtherapie KiST in der Südstadt und 2011 zusammen mit meinem Mann das Fortbildungsinstitut KiST-Hannover.

Ich habe 2 Söhne, liebe das Reisen und den Norden.

 Spezialisierung:

  • Therapie und Diagnostik bei neurologischen Störungen (Aphasie, Sprechapraxie und Dysarthrie)
  • Therapie und Diagnostik bei Kindern mit Störungen der Sprachentwicklung auf dem Hintergrund primärer Störungsbilder wie Trisomie 21 und anderen genetischen Besonderheiten
  • Unterstützte Kommunikation

 Seit 2000 gebe ich Fortbildungen im Bereich Logopädie/Sprachtherapie zu den Themen:

  • Modellorientierte Aphasie-Diagnostik und –Therapie
  • Modellorientierten Therapie von Lese-Rechtschreibstörungen (LRS)
  • 2007 - 2012 Dozentin im Rahmen der LRS Weiterbildung „Dyslexietherapeut nach BVL“
  • Therapie bei Kindern mit Trisomie 21
  • Frühes Lesen bei Kindern mit Trisomie 21
  • Unterstützte Kommunikation bei Kindern mit Trisomie 21

U.a. folgende Fortbildungen habe ich besucht:

  • Frühkindliche Fütter- und Essstörungen (Dr. Jenny von Frankenberg)
  • Kindliche Fütterstörungen (Natascha Prüssner)
  • Unterstützte Kommunikation (Christian Hirsch und Natascha Prüssner)
  • Syntax und Morphologie Therapie und Diagnostik mit PLAN (Jeannine Schwytay)
  • Die verbale Entwicklungs-Dyspraxie und die Assoziations-Methode nach McGinnis (C.Reuss)
  • Die Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED) Fundierte Diagnostik und effektive Therapie (C. Marks-Wilhelm)
  • Sprachtherapeutische Förderung bei Kindern mit Down Syndrom – SF-Kids (Dr. Barbara Giel)
  • Entwicklungsorientierte Sprachdiagnostik bei Kindern mit geistiger Behinderung (Dr. Maren Aktas)
  • Verhaltenssteuerung bei Kindern mit Förderbedarf -LOVT (Sabine Berndt)
  • Frühe Sprachdiagnostik und Therapie bei Kindern mit „Late Talker“ Profil (Jeannine Schwytay)
  • Prosodie wozu? Schnittstellentherapie bei prosodischen Störungen (Dr. Antje Skerra)
  • Stimmtherapie bei Recurrensparese (Rita Gierling und Jette Münch)
  • Kontextoptimierte Therapie zur Förderung früher grammatischer Fähigkeiten (Dr. Marc Schmidt)
  • SEV-Therapie ganz praktisch (Janina Scholz)
  • Logo meets Physio- Interdisziplinäre Behandlungsansätze in der Dysphagietherapie (Dr. Ulrike Frank)
  • Besonders Behandeln? Sprachtherapie im Rahmen primärer Störungsbilder (Herbstreffen Patholinguistik)
  • Sprachtherapeutisches Handeln im Arbeitsfeld Geriatrie (12. Wissenschaftliches Symposium dbs)
  • Labyrinth Grammatik –Therapie von syntaktischen Störungen bei Kindern und Erwachsenen (6. Herbsttreffen Patholinguistik)
  • Unterstützte Kommunikation mit GUK (Etta Wilken)
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos